TSV Lautrach/ Illerbeuren e.V.

Abteilung Tennis

News

Preisschafkopfen
 
Die Herzliche Einladung zum Preisschafkopfen am Vorabend von Allerheiligen, am Donnerstag, 31. Oktober 2019 ab 20.00 Uhr im Tennisheim Illerbeuren. 
 
________________________________________________________
 
Saisonende
Die Tennissaison 2019 ist zu Ende. Die Plätze sind winterfest gemacht.
 
______________________________________________________
 
Kathrin Heinle gewinnt Edelmausturnier, Martin Heinle den Krattlercup

In der Zeit vom 05.-21.09.2019 wurde unser beliebter Krattler-Cup und das Edelmäuse-Turnier durchgeführt. 7 Herren und 7 Damen waren am Start und kämpften um die beiden begehrten Wanderpokale. Die Turniere wurden in einem KO-System mit Trostrunde gespielt, so dass jedem Teilnehmer mindestens 2 Spiele garantiert waren. Erfreulich war, dass auch Teilnehmer am Start waren, die zum ersten Mal Turniererfahrung schnupperten. Am vergangenen Wochenende fanden bei optimalen Tenniswetter vor einer stattlichen Zuschauerkulisse die Finalspiele auf der Tennisanlage im Gießen statt. Beim Edelmäuse-Turnier standen sich zunächst im Spiel um Platz Tina Pasa und Jasmin Waldmann gegenüber. In einem interessanten und spannenden Match konnte sich dabei Tina mit 3:6, 6:3 und 10:7 im Match-Tiebreak durchsetzen. Parallel hierzu spielten Reinhold Musch und Roland Bufler das Spiel um Platz 3 beim Krattler-Cup. Reinhold konnte das interessante und ausgeglichene Spiel mit 6:4, 6:1 für sich entscheiden. An dieser Stelle wünschen wir unserem Reinhold alles Gute für seine in der kommenden Woche anstehenden Knie-OP. Im Anschluss folgte das Endspiel des Edelmäuse-Turniers zwischen Kathrin Heinle und Jenny Härle. Für Kathrin war es nach 2013 die zweite Finalteilnahme, Jenny stand erstmalig im Endspiel. Jenny wehrte sich tapfer, aber Kathrin war an diesem Tag eine Klasse für sich. Kathrin spielte nahezu fehlerfrei und konnte das Finale mit 6:1, 6:1 für sich entscheiden und wurde somit verdiente Edelmaus 2019. Den krönenden Abschluss eines tollen Tennistages bildete das Finale im Krattler-Cup 2019 zwischen Martin Heinle und Wolfgang Heuchele. Martin stand bereits in den 80-er-Jahren schon einmal im Endspiel des prestigeträchtigen Krattler-Cups, für Wolfgang war es die erste Finalteilnahme. In einem ausgeglichenen und spannenden Match, in welchem hart umkämpfte Ballwechsel, spektakuläre Netzangriffe und große Laufbereitschaft zu sehen waren, hatte Martin letztendlich das glücklichere Ende für sich und konnte sich denkbar knapp mit 6:7,6:1 und 10:8 im Match-Tiebreak durchsetzen und wurde verdienter Oberkrattler 2019. Bei der anschließenden Siegerehrung bedankte sich Abteilungsleiter Michael Hengler bei allen Teilnehmern, den Kuchenbäckerinnen und den Finalteilnehmern für das tolle Buffet, mit welchem die Zuschauer im Anschluss an die Siegerehrung verwöhnt wurden. Die Tennisabteilung gratuliert allen Siegern und Platzierten ganz herzlich. wv


_______________________________________________________

Yvonne Oexle und Heiko Böck Vereinsmeister 2019

Optimales Tenniswetter war bei den Endspielen der Vereinsmeisterschaften der Tennisabteilung am Samstag, 24. August 2019. Es hatten sich zahlreiche Zuschauer zu den spannenden Finalspielen eingefunden. Acht Damen und 14 Herren hatten sich in die Meldelisten eingetragen und 48 Begegnungen ausgetragen.

Die Damenkonkurrenz wurde im Gruppenmodus gespielt, wo jede gegen jede spielte. In den Halbfinalspielen, in dem jeweils die Gruppensiegerin gegen die Zweite der anderen Gruppe spielte, gewannen Jasmin Grund und Yvonne Oexle und bestritten somit das Finale. Der erste Satz war sehr ausgeglichen und ging mit 6:4 an Yvonne. Im zweiten Satz hatte Yvonne bei 5:1 bereits den ersten Matchball, den Jasmin abwehrte. Nach einer Spielzeit von fast zwei Stunden verwandelte Yvonne den 3. Matchball zum 6:2 Endstand. Bereits am Vortag wurde das kleine Finale zwischen Lea Heuchele und Anne Penndorf ausgetragen, das Lea mit 6:2 und 6:2 gewann.

Bei den Herren spielte Heiko Böck gegen Markus Heinle auf der einen und Oliver Bohr gegen Tobias Mayer auf der anderen Seite die Halbfinale. Heiko sicherte sich mit einem 7:5/7:6  gegen Markus die Endspielteilnahme und Oliver Bohr zog mit 6:2/6:1 ins Finale ein. Im ersten Satz hatte Heiko beim Stand von 5:4 bereits drei Satzbälle, die Oli abwehrte und nach einer Stunde den Satz mit 7:5 für sich entscheiden konnte. Der zweite Satz war ganz ausgeglichen, den dann Heiko mit 6:4 gewann. So musste der Matchtiebreak die Entscheidung bringen. Nach zwei Stunden Spielzeit entschied Heiko den Matchtiebreak mit 10:5 für sich und wurde zum 5. Mal Vereinsmeister der Erwachsenen. Das ebenso spannende Spiel um Platz drei gewann Tobias Mayer gegen Markus Heinle mit 6:3 und 7:5.

Es war schon fast dunkel, als Sportwart Wolfgang Voll die Siegerehrung vornahm und den noch anwesenden Siegern und Plazierten schöne Pokale überreichte. Er bedankte sich bei den Spielern, Turnierleitern, Platzwart, Wirt und den aktiven Spielern. Nach der Siegerehrung gab es Würstel und Steaks, gegrillt von Roland Bufler mit einem reichhaltigen Salatbuffet. Anschließend wurden im schön dekorierten Tennisheim die Sieger noch gefeiert. za

_______________________________________


______________________________________

 
 
Illerbootfahrt am 11. August
 
Einen schönen Tag auf der Iller hatten die 20 Teilnehmer bei der diesjährigen Illerbootfahrt, die von der Staustufe Sack bis zum Badestand in Illerbeuren ging. Um 10 Uhr traf man sich zum Weißwurstfrühstück am Tennisplatz. An der Staustufe, wurden die Boote - ein großes Schlauchboot und drei Kajaks - in die Iller eingesetzt. Es waren hochsommerliche Temperaturen, doch die kühle Wassertemperatur lud nicht Viele zum baden ein. An der Staustufe Maria Steinbach wurden die Boote wieder umgesetzt und das letzte Stück zum Badestrand war bald geschafft. Zum Abschluß gab es am Tennisplatz Getränke, Kaffee und Kuchen. Herzlichen Dank an Michael Hengler für die Initiative und Organisation dieses gelungenen Tages.
_________________________________________

Vereinsmeisterschaft Kinder und Jugend

 

Lisa Mader und Julian Grauer Jugendvereinsmeister 2019

Christoph Zeller gewinnt den U12-Wettbewerb

 

Vom 11.07. bis 27.07.2018 fand eines unserer Highlights statt - unsere Vereinsmeisterschaft der Kinder und Jugendlichen.

Insgesamt waren 45 Kinder und Jugendliche am Start.

38 Kinder und Jugendliche spielten in den Klassen U12, U18 männlich und U18 weiblich.

Am Vormittag des Endspieltages baute Tobias Wassermann mit seinen Helfern einen Motorik- und Kleinfeldparcour mit 10 Übungen sowie ein Spielfeld für Kleinfeldspiele auf.  Unsere Kleinfeldkinder zeigten mit viel Erfolg ihr Talent und Können und meisterten alle Übungen mit viel Begeisterung und Spaß.

Ab 14 Uhr begannen die Spiele um den dritten Platz. Bei den U12 Kindern standen sich Jasmin Bufler und Lea Kling gegenüber. Lea setzte sich hier in einem sehr sehenswerten Spiel mit 6:4, 6:3 durch. Bei den Jungs setzte sich Yannick Schwarz gegen Leo Wetzstein mit 6:4 und 6:1 durch.

Nun folgten die Spiele um Platz Eins, beginnend mit dem U12 Spiel von Svenja Brechter gegen Christoph Zeller. Das äußerst sehenswerte Spiel wurde von Christoph dominiert. Svenja wehrte sich tapfer, fand jedoch kein Mittel gegen die langen und druckvollen Schläge von Christoph, der das Spiel mit 6:1 und 6:0 gewann.

Bei den Juniorinnen standen sich im Spiel um Platz Eins, Lisa Mader und Lea Heuchele gegenüber. Lisa spielte im ersten Satz sehr druckvoll. Es sah nach einem klaren Ergebnis aus. Im zweiten Satz ging ihr jedoch die Luft aus und der Matchtiebreak musste entscheiden. Lisa spielte hier sicherer und konnte das Spiel dann mit 6:3, 3:6 und 10:6 für sich entscheiden.

Das Endspiel der Junioren trugen Max Wetzstein und Julian Grauer aus.

Max leistete großen Widerstand und kämpfte um jeden Ball. Julian spielte druckvoll und entschied aufgrund der größeren Routine und sehr schöner Volleys das Match mit 6:4 und 6:1 für sich.

Nach der Siegerehrung spielten Kinder von 7 bis 18 Jahren bis in die Dunkelheit zusammen Rundlauf.

Dieser gelungene Tag für unseren Verein wäre ohne die zahlreichen, unermüdlichen Helfer, auf und um den Tennisplatz, die „Kuchenbäckerinnen“ und den „Grillmeister Ludwig“ nicht möglich gewesen.

Ihnen allen nochmals, sowie auch den über 50 Zuschauern, ein herzliches Dankeschön.

 

_________________________________________

ATG-Kreismeisterschaften Doppel in Legau

 
Manuel Schäfer/Stefan Negele Kreismeister, Heiko Böck/Tobias Mayer Vizemeister Herren B
Oliver Bohr/Thomas Konrad Kreismeister Herren 50
Unsere Abteilung war bei den Doppelkreismeisterschaften in Legau stark vertreten und auch sehr erfolgreich. Bei den Herren B standen zwei Teams der TeG im Finale. Das Doppel Manuel Schäfer/Stefan Negele gewannen das Endspiel gegen Heiko Böck/Tobias Mayer im Match-T-Break. Das Finale des Wettbewerbes Herren 50 wurde auch im Match-T-Break entschieden, wo das Doppel Oliver Bohr/Thomas Konrad Kreismeister wurden. Unser Damendoppel mit Yvonne Oexle/Regina Goldhofer scheiterten denkbar knapp - im Match-T-Break - im Halbfinale gegen das Team aus Erkheim. Herzlichen Dank für die zahlreiche Teilnahme und Glückwünsche an die Sieger und Plazierten.
________________________________________
 
TeG Illerwinkel
 
Bericht im Kirchenanzeiger vom 4. August 2019
 
Die fünfte Saison der TeG Illerwinkel (das ist die Spielgemeinschaft der Tennisvereine aus Illerbeuren und Lautrach) ist zu Ende. Und wie in den vier Jahren zuvor hat alles soweit gut funktioniert. Vom sportlichen Bereich her war es eine recht gute Saison. Eine Meisterschaft und einige sehr gute Platzierungen stehen zu Buche. Sorgen bereiteten dabei die aktiven Herren. War man sehr stolz, dass man erstmals drei aktive 6er-Teams melden konnte, zeigte es sich, dass das doch zu euphorisch war. Knackpunkt dabei ist die Tatsache, dass zwischen dem 10. Dezember, das ist der letzte Tag für Mannschaftsan- bzw. abmeldungen und dem Beginn der Punktspiele im Mai fast ein halbes Jahr liegt. Da kann viel passieren. Spieler wechseln noch den Verein, verändern sich beruflich oder halten ganz einfach ihre Zusagen nicht ein. So musste die TeG die Herren 3 um Jakob Müller bereits nach einem Spiel wegen Spielermangels vom Spielbetrieb abmelden. Ärgerlich, nicht nur wegen des Bußgeldes von EUR 150. Selbst die Herren 2 von Tobias Wassermann hatten noch personelle Probleme. Mehrmals mussten Juniorenspieler aushelfen. So sprang in der Kreisklasse 2 mit 4:8 Punkten lediglich der 6. Platz heraus. Enttäuschend auch die Herren 1 von Heiko Böck. Hatte man in den vergangenen drei Jahren jeweils die Vizemeisterschaft in der Kreisklasse 1 erringen können, reichte es dieses Mal mit 6:8 Punkten lediglich zu Platz 4. Lag es am fehlenden Trainingseifer? Eigentlich waren es ja die gleichen Spieler wie im Jahr zuvor. Dies wird man analysieren müssen. Sehr zufrieden sein können die Damen von Anna Frey mit ihrem Abschneiden. Da auf Grund von Nachwuchses drei Stammspielerinnen ausfielen, mussten immer wieder sogar Juniorinnen eingesetzt werden. Insofern kann das Team um ihre Spitzenspielerin Yvonne Oexle mit Platz 4 und 8:6 Punkten in der Kreisklasse 1 mehr als zufrieden sein. Zufrieden sein kann auch Matthias Knoop mit seinen Herren 40. Die Neu-40er Jürgen Kaltenbrunner und Markus Heinle zeigten auf den hinteren Positionen gute Leistungen, so dass am Ende mit 4:8 Punkten Platz 5 in der Bezirksklasse 2 heraus sprang. Einen geradezu sensationellen dritten Tabellenplatz erreichten die Herren 50 von Hubert Heinle in der Bezirksklasse 1 mit 6:6 Punkten. Zu diesem Erfolg beigetragen hat Neu-50er Manfred Steinle, der auf Position 2 eine überragende Saison spielte. Dennoch fehlte Anton Reisch nicht nur im sportlichen Bereich. Anton Reisch und Holdi Rottmar fehlten den Herren 65 von Reinholf Musch. Damit war klar, dass es eine schwere Saison werden würde. Als dann auch noch Verletzungen dazu kamen, stand für kurze Zeit sogar die Abmeldung der Mannschaft zur Diskussion. Am Ende muss man mit dem 6. Platz und 3:11 Punkten zufrieden sein. Nicht zufrieden sein wird Jugendleiter Bernd Grauer mit dem Abschneiden seiner beiden Juniorenteams. Beide waren sicherlich überfordert. Die Junioren 18-1 von Julian Grauer belegen mit 1:13 Punkten den 8. Tabellenplatz, die Junioren 18-2 um Leo Wetzstein mit 3:11 Punkten Platz 7. Wesentlich besser machten es da die Juniorinnen 18 von Lisa Mader. Ungeschlagen errangen sie mit 10:2 Punkten die Vizemeisterschaft. Glückwunsch. Genauso zufrieden können die Knaben 14 von Max Wetzstein sein. Mit 8:4 Punkten erreichten sie Platz 3. Super. Super gilt auch für die Bambini 12 um Svenja Brechter, die selbst eine makellose Bilanz vorweisen kann. Mit 11:1 Punkten erreichte das Team Platz 1 und damit die Meisterschaft. Glückwunsch. Die Führung beider Tennisvereine dankt den Spielerinnen und Spielern für ihren gezeigten Einsatz sowie das stets einwandfreie Auftreten auf und neben dem Tennisplatz. Ebenso den Mannschaftsführern für die geleistete, sicherlich nicht immer leichte Arbeit. Und auch bei Koordinator Manuel Schäfer, der bei den zahlreichen Spielverlegungen im Mai auf Grund des schlechten Wetters außerordentlich gefordert war. Und nicht zuletzt bei allen, die in irgendeiner Form zum Gelingen der Verbandsrunde beigetragen haben. Einer Fortsetzung der "TeG Illerwinkel" steht aus Sicht des Schreibers nichts im Wege. hh   
 
 
_______________________________________________________

 

 
____________________________________________________________________________

Wir trauern um unser Ehrenmitglied und unserer langjährigen Schriftführerin Helga Urban, die am 26. Mai 2019 verstorben ist.

____________________________________________________________________________


 
__________________________________________________________________
 
 
 Die gemeldeten Mannschaften der Verbandsrunde 2019 findet Ihr unter "Mannschaftsbereich" mit den Links zum BTV und den Ergebnissen und Spielplänen.
 
______________________________________________________________________
 

 

 

anlage.jpg