TSV Lautrach/ Illerbeuren e.V.

Abteilung Tennis

Unsere Tennisabteilung früher

Gründung des Tennisclubs

Als sich im Jahr 1967 siebzehn Tennissport - Begeisterte in Illerbeuren zur Gründung eines Tennisclubs zusammenfanden, ahnte wohl noch keiner, welchen Aufschwung diese Sportart in den folgenden Jahrzehnten nehmen würde, ja sich sogar zu einer der ganz großen Breitensportbewegungen entwickeln sollte.
Niemand hätte gewagt vorherzusehen, welche Auswirkungen dieser Trend auch auf unseren Verein haben würde und dass unser Club diesen Aufschwung aktiv mitgestalten könnte.
Deshalb können wir heute - nicht ohne ein bisschen Stolz - auf diese Entwicklung und die hervorragende Aufbauarbeit im Verein zurückblicken und unseren Gründungsmitgliedern danken, dass sie den ersten Schritt gewagt haben.
 
Nachdem ein Gründungsbeitrag von 100 DM erhoben und in unzähligen freiwilligen Arbeitsstunden ein erster Tennisplatz erstellt worden war, konnten bei der Jahreshauptversammlung am 29.11.1968 die fälligen Gründungswahlen nachgeholt werden. Erster Vorsitzender des Clubs wurde Eugen Schreiner, der als Antriebskraft die Geschicke des Vereins 25 Jahre mit einem hohen Maß an Engagement und Verantwortungsbewusstsein lenken sollte.
1974 folgte der Bau eines Umkleide- und Aufenthaltsraumes, 1976 der Anschluß an die zentrale Wasserversorgung und im Februar 1977 wurde mit der Erstellung eines zweiten Platzes begonnen, die am 1. Juli 1977 mit einer kirchlichen Segnung abgeschlossen werden konnte.

 

 Fusion mit dem TSV Lautrach/ Illerbeuren

Die ersten sportlichen Höhepunkte im Vereinsleben datieren auf die späten 60er und frühen 70er Jahre. 1969 wurde die erste Vereinsmeisterschaft im Herren Einzel durchgeführt, aus der Franz Schreiner als Sieger hervorging und im Jahr 1972 konnte Rita Denk zur ersten Vereinsmeisterin gekürt werden.
Verbandsrunden - Spiele waren auf Grund des damaligen Vereinsstatuses aus verbandsrechtlichen Gründen noch nicht möglich. Deshalb stellte der Tennisclub beim TSV Lautrach/Illerbeuren einen Antrag auf Aufnahme in den Verein als neue Tennisabteilung. Diesem wurde am 3. Januar 1978 stattgegeben; seither firmiert der ehemalige Tennisclub Illerbeuren unter dem Namen "TSV Lautrach/Illerbeuren Abteilung Tennis".

 

Die Tennis-Abteilung wächst

Der rasche Mitgliederzuwachs - 1983 zählte die Tennis-Abteilung bereits 135 Mitglieder, darunter 30 Jugendliche und Kinder - machte den Bau eines dritten Tennisplatzes unumgänglich, da Trainings- und Übungsstunden neben dem regulären Spielbetrieb terminlich nicht mehr unterzubringen waren. Dennoch dauerte es noch bis 1990, ehe mit der Umgestaltung der alten Tennisanlage begonnen werden konnte, denn von allen Beteiligten gab es zunächst nur Absagen. Erst nach dem dritten Antrag im Jahr 1988 gab das Landratsamt grünes Licht, und am 18. April 1989 konnten nach teilweise zähem Ringen mit den Grundstückseigentümern Kauf und Tausch notariell beurkundet werden. Nach Bau des neuen Platzes, Verlegung des Zufahrtsweges, Installation einer Beregnungsanlage, Umbau des Tennisheimes und ca. 6000 freiwillig geleisteten Arbeitsstunden, fand schließlich vom 10.- 12.06.1992 die feierliche Einweihung der erweiterten Tennisanlage und des Vereinsheimes statt. Parallel dazu konnte die Tennisabteilung auch ihr 25-jähriges Gründungsjubiläum feiern.

 

Ein schwarzer Tag in der Geschichte der Tennis-Abteilung

Als wohl schwärzester Tag wird sicherlich der 16. März 1996 in die Annalen der Tennisabteilung eingehen. Auf Grund eines defekten Heizlüfters wurde das in vielen freiwilligen Arbeitsstunden auf- und umgebaute Vereinsheim und viele Erinnerungsstücke der beinahe 30-jährigen Geschichte der Tennisabteilung ein Raub der Flammen.
Durch das sprichwörtliche "Wir Gefühl" in unserer Abteilung konnten aber bereits wenige Wochen nach dem Brand auf einer außerordentlichen Abteilungsversammlung die Pläne für ein neues Heim vorgelegt und nach Freigabe der Brandstelle die Aufräumarbeiten begonnen werden. Eine alte Bauhütte diente während dieser Übergangsphase als Notunterkunft, die jedoch auch bei Spielbetrieb allen Anforderungen gerecht wurde. Das neue Heim sollte nicht nur in Massivbauweise erstellt, sondern auch breiter werden und großzügige Dachvorsprünge erhalten.
Besonders stolz ist man in unserer Abteilung darauf, daß fast alle Arbeiten von den Mitgliedern in ehrenamtlicher Tätigkeit erbracht wurden. Zum Jahresende 1996 konnten wir bereits in das neue Heim umziehen und vom 23.-25.05.1997 feierte die Tennisabteilung ihr 30-jähriges Bestehen, verbunden mit der Einweihung des neuen Vereinsheimes.